Wie in jedem Vertrag zwischen zwei Parteien sind auch in den Verträgen der privaten Berufsunfähigkeitsversicherung etliche Klauseln und Paragraphen zu finden, die Sie vorher prüfen und kennen sollten. So gibt es Klauseln, die die Versicherungsgesellschaft in bestimmten Fällen von der Leistungserbringung befreien und auch solche, die für den Versicherten einen Zusatzschutz dank Leistungserweiterung bedeuten.

Im Vorfeld kann man durch diese Klauseln seinen Versicherungsschutz individuell anpassen, da manche Menschen manche Risiken versichert wissen möchten, während andere Menschen keine Bewandtnis in deren Inklusion sehen. Ein Hobby-Paraglider beispielsweise möchte seine in den Augen der Versicherung riskante Sportart logischerweise in den Versicherungsschutz per leistungserweiternder Klausel inkludieren, während jemand, der andere Hobbys hat, auf einen solche Klausel freilich keinen Wert legen wird.

Je nachdem, welche Klauseln man in den Vertrag zusätzlich zum Standard-Schutz inkludiert, desto teurer – oder billiger – wird die private Versicherung ausfallen. Lesen Sie alles dazu auf unseren Unterseiten zum Thema Klauseln oder auf unseren Unterseiten zum Thema Beiträge und Leistungen.

Liste der wichtigsten Klauseln in der BUV: