Die Unternehmensgruppe Generali Versicherungen vereint in Deutschland neun Marken unter einem Dach. Vier davon sind sogenannte Mehrspartenversicherer, die Produkte in den Bereichen Vorsorge und Absicherung wie beispielsweise Berufsunfähigkeitsversicherungen anbieten. Die Unternehmen der Generali Versicherungen betreuen sowohl Privat-, als auch Geschäftskunden. Der Sitz der Generali Deutschland Holding AG befindet sich in Köln, derjenige der Generali Versicherung AG in München. Das Unternehmen ist weltweit in über 60 Ländern tätig.

Die Historie der Generali Versicherung

Der Ursprung des internationalen Versicherungsdienstleisters liegt im italienischen Triest. Dort wurde die Assicurazioni Generali im Jahre 1831 gegründet. 1845 fassten die Generali Versicherungen in Deutschland Fuß. Die erste Niederlassung wurde in Hamburg eröffnet. Neugründungen und strategische Übernahmen führten zu seinem stetigen Ausbau des Unternehmens. Heute zählen die Generali Versicherungen zu den Global Playern im Versicherungsgeschäft und belegen in Deutschland den zweiten Platz auf dem Markt für Erstversicherungen.

Private Berufsunfähigkeitsversicherung mit Auszeichnung

Die von der Generali angebotenen Berufsunfähigkeitsversicherungen wurden von den unabhängigen Ratingagenturen Morgen & Morgen und Franke & Bornberg mit Bestnoten ausgezeichnet. Im Juli 2011 veröffentlichte die Zeitschrift “Finanztest” einen Vergleich, in dem der Tarif “Smart” mit der Note “sehr gut” bewertet wurde. Im Juli 2013 verlieh das Magazin dieselbe Note dem Tarif “Klassik”.

Kunden, die bei den Generali Versicherungen eine Berufsunfähigkeitsversicherung o.ä. abschließen möchten, stehen hierfür verschiedene Optionen zur Verfügung. Sie können sich durch einen Vertreter des Anbieters persönlich beraten lassen oder online über die Webseite mit dem Unternehmen in Kontakt treten und sich ein Angebot erstellen lassen. Anfragen per E-Mail oder Telefon sind ebenfalls möglich. Die entsprechenden Kontaktdaten können der Unternehmenshomepage entnommen werden.