Inhalt

Wer sich für eine private Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, wird mit vielen Begriffen konfrontiert, die zu Beginn schwer zu verstehen oder von einander abzugrenzen sind. Zum Beispiel gibt es enorme Unterschiede zwischen voller und teilweiser Berufsunfähigkeit und der Erwerbsunfähigkeit – sowohl hinsichtlich der Versicherungsleistung, als auch bezüglich der staatlichen Unterstützung.

Es werden nämlich an Betroffene zahlreiche Ansprüche gestellt, bevor sie in den Genuss der Versicherungsleistung, also der monatlich ausgezahlten Berufsunfähigkeitsrente, kommen können. Es ist dementsprechend elementar, bereits im Vorfeld – vor Vertragsabschluss – die Unterschiede der Begriffe zu kennen und die Police entsprechend anpassen zu können – je nach individuellem Versicherungsbedürfnis.

Informieren Sie sich hier auf unseren Unterseiten über die einzelnen Begriffe und deren Bedeutung für den Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung.